Im Rahmen unseres letzten Heimspiels der Saison organisierten wir in Zusammenarbeit mit der Stefan-Morsch-Stiftung eine Stammzellen-Typisierungsaktion in der Halle Nord. Hintergrund dazu ist, dass wir durch einen Fall unserer Freunde aus Stuttgart mit der Thematik in Berührung kamen und wir mit dieser Aktion unseren Beitrag zur Unterstützung leisten wollten. Da bei einer Leukämieerkrankung die Behandlung mit einer Chemotherapie oder Bestrahlung oft nicht ausreicht, kann nur die Übertragung gesunder Blutstammzellen dem Patienten eine Chance geben, geheilt zu werden. Durch eine Transplantation gesunder Stammzellen bekommt der Patient dann ein neues blutbildendes System. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass ein passender Spender gefunden wird, weshalb sich die Stefan-Morsch-Stiftung (ihres Zeichens die älteste Stammzellenspenderdatei Deutschlands) mit Sitz in Birkenfeld auf die Fahnen geschrieben hat, Menschen zu werben, sich als Stammzellspender registrieren zu lassen und so Leukämie- und Tumorkranken helfen zu können. Darüber hinaus unterstützt und berät die Stiftung Patienten und ihre Angehörigen, leistet Hilfestellung bei der Vermittlung von Klinken oder Ärzten und steht Patienten nach der Transplantation beratend zur Seite. Zudem übernimmt die Stiftung ungedeckte Kosten der Patienten, die durch eine Leukämie-Erkrankung in finanzieller Notlage sind.
Wie sich jeder vorstellen kann, sind diese Hilfeleistungen durchaus kostenspielig, sodass die Stefan-Morsch-Stiftung auf Spenden angewiesen ist. Um ihr hier etwas unter die Arme zu greifen, konnten durch am Typisierungsstand aufgestellte Spendenbüchsen, sowie im Stadion gesammelte Spenden, ein Betrag i.H.v. 737,00€ überreicht werden. Angesichts der 151 neu registrierten Spendern ziehen wir ein absolut positives Fazit was den Tag angeht und bedanken uns sowohl bei der Stiftung, als auch bei allen Stammzellspendern, die zum gelingen der Aktion beigetragen haben!

Wer weitere Infos zu Stefan-Morsch-Stiftung erhalten möchte, dem sei die Homepage www.stefan-morsch-stiftung.de ans Herz gelegt.

Finanzielle Unterstützung für die Stiftung kann unter folgendem Link geleistet werden Link.

 


Fast schon nebensächlich war an diesem Tag das Spiel an sich. Die Saison ist gelaufen und unser Verein bereits sicher abgestiegen. Verantwortlich dafür ist die Mannschaft, die den FCK in Liga drei geführt hat. Eine furchtbare Hinrunde konnte auch durch eine zwar engagiertere, aber dennoch nur mittelmäßige, Rückrunde nicht ausgeglichen werden, sodass am Ende die schlechteste Spielzeit der Vereinsgeschichte zu Buche steht. Trotzdem geht es natürlich weiter, wobei der Blick nach vorn gerichtet werden muss. Bleibt also die Frage, ob man die Truppe, die für den Scherbenhaufen verantwortlich ist aus der Stadt jagt, oder sie zur Rechenschaft zieht, für das was sie angerichtet hat. Wohin uns die unzähligen Umbrüche und Neuanfänge der letzten Jahre gebracht haben, kann man heute an der Tabelle ablesen. Von daher gaben wir der Mannschaft mit unserem Spruchband 'Ehrenmänner begleichen ihre Schuld und bleiben' eine Botschaft mit in die Katakomben, die sie hoffentlich zum Nachdenken bringt und auch an ihr Ehrgefühl appelliert. Ob dieses überhaupt vorhanden ist, werden wir dann Ende Juni sehen.